Serinus estherae  IBC-Link  Lied  IUCN-Redlist

 

Malaiengirlitz

Serinus estherae (Crithagra estherae)

Verbreitungsgebiet und Biotope

Der Malaiengirlitz ist erstmalig beschrieben worden in 1902. Im Vergleich mit anderen Vogelarten ist das ziemlich spät. Erst viele Jahre später wurden erneute Beobachtungen geschildert. Dieser Girlitz ist ein Inselbewohner (Java, Indonesien, Philippinen) und wird in seinem ursprünglichen Lebensgebiet auch relativ selten wahrgenommen.

Länge: 11 cm

Geschlechtsunterschiede und Unterarten

Das Männchen ist vom Weibchen dadurch zu unterscheiden, das es eine braune, abgegrenzte Kopfzeichnung hat. Das Weibchen zeigt mehr grau am Bauch. Neben der Nominatform werden die Unterarten S.e. mindanensis, S.e. chaseni, S.e. vanderbilti und S.e. renatae beschrieben. Bei einer der Unterarten hat das Männchen eine hellorangene Stirn.

Details

Der Malaische Girlitz ist, soweit wie bekannt, noch nicht eingeführt worden. Es sind keine Publikationen über die Haltung dieses Vogels in Gefangenschaft bekannt.

(09-01-2012)